Untersuchungshaft

Die Untersuchungshaft beginnt, wenn ein Gericht einen Haftbefehl erlassen hat, weil es davon ausgeht, dass gegen den Beschuldigten der dringende Tatverdacht einer (erheblichen) Straftat und ein Haftgrund vorliegen.

Da es sich bei dieser Entscheidung über den Erlass eines Haftbefehls um eine vorläufige Bewertung handelt, ist es meistens sinnvoll, wenn der Beschuldigte zunächst keine Angaben zu dem gegen ihn erhobenen Vorwurf macht.

Da nur ein Rechtsanwalt/eine Rechtsanwältin Einsicht in die Ermittlungsakte erhält und so feststellen kann, welche Tatnachweise bisher vorliegen, bedarf es bei einer Untersuchungshaft dringend einer anwaltlichen Vertretung, die im Recht der Untersuchungshaft über Erfahrung verfügt und dazu bereit ist, schnell zu handeln.

Dies ist bei mir der Fall. Für die Vertretung eines in der Untersuchungshaft befindlichen Beschuldigten bin ich zeitnah, auch außerhalb üblicher Bürozeiten zu erreichen unter der Telefonnummer 0171-3893405.