Gnadenrecht

Das Gnadenrecht ermöglicht es – unter engen Voraussetzungen – nach einer rechtskräftigen strafrechtlichen Verurteilung von einer (weiteren) Vollstreckung der Strafe abzusehen.

Das Absehen von einer (weiteren) Vollstreckung der Strafe nach dem Gnadenrecht ist jedoch ein seltener Ausnahmefall, der nur dann in Betracht kommt, wenn im Einzelfall mit der Vollstreckung einer Strafe erhebliche weitere Folgen für den Verurteilten oder Dritte verbunden wären, die deutlich über die üblichen negativen Folgen einer Strafe hinausgehen.

Das Gnadenrecht kann nicht nur von dem Bundespräsidenten ausgeübt werden, es ist auch in den einzelnen Bundesländer geregelt, in denen jeweils gesetzlich bestimmte Stellen über die Ausübung des Gnadenrechts entscheiden.

Gerne berate ich Sie zu den Voraussetzungen nach den Bestimmungen der jeweiligen Gnadenordnung und stelle ggf. die entsprechenden Anträge nach dem jeweiligen Gnadenrecht.