Rechtsanwältin Koblenz

Wer als Rechtsanwältin Koblenz als Mandant hat, sollte aus der Stadt kommen, da er bzw. sie andernfalls nicht versteht, warum jedes Lokal und jeder Imbiss eine Lizenz zu abendlichem und nächtlichem Alkoholausschank hat, was zu nächtlicher Randale und Sachbeschädigung in der Innenstadt führt, jedenfalls nach Behauptung der Anwohner und Geschäftsinhaber führen soll.

Rechtsanwältin gegen Koblenz

Dementsprechend ist es viel schöner, als Rechtsanwältin Koblenz auf der Gegenseite zu haben, damit man die Erteilung der Erlaubnis zum Alkoholausschank einschränken lassen kann. Natürlich würde man sich als Rechtsanwältin in Koblenz nicht beliebt machen, weil dann niemand mehr aus dem Umland käme, um sich nach dem Einkauf in der Stadt volllaufen lassen zu können. Auch wenn eine Rechtsanwältin Koblenz als Prozessgegner hat, kann sie doch nachvollziehen, dass die abendliche Feier eines Einkaufstages mit Malzbier oder anderen alkoholfreien keinen Spaß macht. Wenn eine Rechtsanwältin Koblenz als Gegner hat, muss sie als damit rechnen, dafür verantwortlich gemacht zu werden, dass das Umland nicht in Koblenz, sondern in Köln einkauft und säuft und die Innenstadt verödet.