Anwälte in Koblenz

sind zwangsläufig fleißig, weil es hier viele Gerichte und Staatsanwälte gibt. Anwälte in Koblenz müssen immer wach und ausgeschlafen sein, um von der Gerichten, deren Bediensteten, Beamten und Staatsanwälten – natürlich auch Staatsanwältinnen – nicht ausgetrickst zu werden.

Koblenz

Auch die Stadt Koblenz macht gerne Schwierigkeiten wenn es darum geht, Anwälte in Koblenz zu ärgern, da diese – wenn sie ihr Büro nicht in der Innenstadt haben – bei Terminen zwangsläufig vor den Gerichten parken müssen, wo die sogenannten Hilfspolizisten fleißig und gerne Fahrzeuge aufschreiben, die angeblich zu lange oder falsch dort geparkt sind. Wenn Anwälte in Koblenz mit ihrem Auto herkommen, werden sie ganz besonders gerne von den städtischen Jägern – vulgo: Mitarbeitern des Ordnungsamtes – aufs Korn genommen. Dies gibt natürlich keiner zu, aber Anwälte in Koblenz sind auch nicht so naiv, wie man sie gerne hätte.

Parkverbote

Ganz besonders gerne werden Anwälte in Koblenz vor dem Oberlandesgericht Koblenz aufgeschrieben, da die dortigen Parkmöglichkeiten besonders – vermutlich mit Absicht – missverständlich ausgeschildert sind, so dass man dort bisweilen hübsche, wenn auch nicht gerichtliche Auseinandersetzungen beobachten kann.